Vaidotas Norkus begann im Jahr 2014 ein Bachelorstudium der Staatswissenschaften an der Universität Passau mit Schwepunkten in Politik und Recht. Er kommt ursprünglich aus Litauen und hat auch eine Zeitlang in Chile gelebt. In der libertären Szene interessiert er sich vor allem für die Thematiken Drogenlegalisierung, Offene Grenzen und staatliche Überregulierungen im Bereich Lifestyle. Nach seinem Studium kann er sich eine Arbeit im Bereich Foreign Policy bzw. Internationale Beziehungen sehr gut vorstellen.